Pelletpreis zum Jahresende etwas gestiegen – Heizöl 2019 ein Drittel teurer

Pressemitteilung des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands



Der Preis für Holzpellets ist im Dezember wie auch in den Vorjahren witterungsbedingt leicht gestiegen, und zwar um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Zu Dezember 2018 hat ein Preisrückgang von 1,3 Prozent stattgefunden. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) beträgt der bundesweite Tonnenpreis bei 6 Tonnen (t) Abnahmemenge nun 257,30 EUR. Ein Kilogramm Pellets kostet demnach 25,39 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme 5,15 Cent. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Heizöl beträgt im Dezember 20,28 Prozent, gegenüber Erdgas rd. 18,5 Prozent.

2019 lag der durchschnittliche Tonnenpreis bei 251,22 EUR bzw. 5,02 Cent/kWh. Heizöl war mit durchschnittlich 6,86 Cent/kWh mehr als ein Drittel teurer als die kleinen Presslinge.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

neuer Flyer: Moderne Holzenergie in Deutschland

Der Flyer gibt einen umfangreichen Überblick zur Modernen Holzenergie in Deutschland. Thematisiert werden neben dem Nachhaltigkeitsaspekt von Holzpellets, Hackschnitzeln und Briketts als moderne Brenn

Preise für Strom und Gas 2021 ziehen an

Die Verbraucher in Deutschland müssen nicht nur an der Tankstelle mehr bezahlen als zu Jahresbeginn - auch die Preise für Strom und Gas sind 2021 angestiegen. Das zeigt die Halbjahresbilanz des Verg